Skip to main content

janina bruegel

ach, wie gut das niemand weiss, dass ich menschenfresser heiss

Zärtlich, ehrlich, krass und schonungslos seziert Janina Bruegel unser Menschsein. In ihren Porträts und Gruppenbildern dringt die Nürnberger Künstlerin meisterhaft in die Persönlichkeitsstruktur ein und offenbart diese schonungslos dem Betrachter. Faszinierend dabei ist, dass ihre Protagonisten geistig entrückt wirken, aber ihre Körperhaftigkeit und physische Präsenz eine ganze Lebensgeschichte offenbaren. Der oft leere Blick ihrer Figuren wird zur Projektionsfläche und zum Referenzraum der eigenen Psyche.

Dabei ist immer die tiefe Liebe zum Menschen spürbar. Das kommt nicht von ungefähr. Es „menschelt“ im Lebender Künstlerin. Die Mutter von vier Kindern ist allein durch ihren Lebensalltag im quirligen „Menscheinander“ fest verankert. Trotzdem gelingt es ihr – oder wahrscheinlich gerade deshalb – die Menschen intensiv zu beobachten und zu analysieren. „Ich bin ein Menschenfresser“, sagt sie von sich selbst. „Ich nehme ihr Wesen regelrecht in mich auf und kann das dann auf der Leinwand so wiedergeben, dass das Typische, das Wesentliche zum Vorschein kommt“, ergänzt die Künstlerin.

Artist
Janina Bruegel


  • International erfolgreich
  • Wird international gehandelt

Publikationen
ach, wie gut das jeder weiss, dass ich menschenfresser heiß
163 ONE SIX THREE | art in print Verlag


COME AS YOU ARE, 140 x 120 cm, Acryl auf Leinen, 2016/2024  © Janina Bruegel

wer menschen malt,
muss sie in sich aufnehmen

Es ist diese Faszination der unheimlichen Klarheit, mit der Janina Bruegel ihre Protagonisten inhaltlich „entkleidet“ und deren nackte Seele dem Betrachter offenbart. Dabei geht es ihr aber nicht um das Bloßstellen der Figuren, sondern vielmehr um die Sorgen, Nöte und natürlich auch die Freuden, Geheimnisse und Offensichtlichkeiten. Was dabei entsteht, ist ein eigenständiges Panoptikum – ein Bruegel-Kosmos – gewürzt mit Attributen aus den 50er Jahren (die ewige Monstera, die Muster von Omas abwaschbaren Tischdecken lassen grüßen) oder den 70er Flower-Power-Jahren. Vieles ist bekannt, was es dem Betrachter erleichtert, ihr Œuvre besser zu verstehen, aber zugleich baut sie mit der Kombination ihrer sezierenden Malweise ein Spannungsfeld auf, das einen überrascht.

Die Künstlerin vor ihrem “kleinen Menschenzoo”  © Janina Bruegel

es liegt nicht am detail,
es liegt am unterschied.

janina bruegel

Die Akkuratesse und Brillanz ihrer figürlichen Malerei basiert auf zwei wesentlichen Merkmalen. Das Fundament – so sagt die Künstlerin selbst – ist beobachten, beobachten und nochmals beobachten. „Beim Malen ist jedes Detail wichtig, das die Aussage des Bildes ausmacht. Du musst so viel weglassen von der Realität, damit sie doch erhalten bleibt, und du musst wissen, was den Unterschied macht – das ist alles“, resümiert Janina Bruegel. Ein wesentlicher Faktor für die ausdrucksstarke Körperlichkeit ihrer Malerei ist die Tatsache, dass die Künstlerin Medizin studiert hat und dadurch ihre anatomischen Kenntnisse fundiert sind.

Janina Bruegel in ihrem Atelier; 2023 © Janina Bruegel

PROFESSOR DAUMER (Kaspar Hauser I) 90 x 115 cm, Acryl auf Leinen, 2017 © Janina Bruegel

CONNECTION 155 x 140 cm, Acryl auf Leinen, 2021 © Janina Bruegel

was ist schon tradition?

LORD STANHOPE (Kaspar Hauser III), 90 x 115 cm, Acryl auf Leinen, 2017 © Janina Bruegel

Kunstströmungen
sind mir schnuppe.
I'll do my ding.

janina bruegel

“LORD STANHOPE” (Ausschnitt)

mein kleiner menschenzoo

Verschiedene Werke der Künstlerin in einer Ausstellung im Stadttheater Fürth © Janina Bruegel

ach, wie gut das niemand weiss,
dass ich menschenfresser heiss

2024

exhibitions und bio

2024

MENSCHENSKIND –  just look at you, Janina Bruegel, Gottfried Römer & Olaf Auser, konsum163, München
VON MENSCH ZU MENSCH 2, mit Bruno Brady, Stadttheater Fürth
ONE, Gruppenausstellung konsum163, München

2022- 2019

Einzel- und Gruppenausstellungen, Messen mit der Galerie Berghout (Frankfurt m Main) und der Galerie AR Contemporary (Nürnberg)

2019

FINAL EXHIBITION ARTE LAGUNA PRIZE, Venice, group exhibition
THE SADNESS BEHIND SMILES, Zeltnerschloss Nürnberg, solo exhibition

2018

KÖLNER LISTE, Art Fair Cologne
PREISTRÄGERAUSSTELLUNG, Galerie H2 Erlangen, group exhibition
WIR TREIBEN’S BUNT ,  Galerie Landskron/Schneidzik Nürnberg, group exhibition

2017

ART MUC, Art Fair Munich
KASPAR HAUSER ODER DIE TRÄGKEIT DES HERZENS, Galerie Kurzendörfer, Ansbach

2016

MENSCHEN BEI NACHT, Kunstverein Schwabach
VON MENSCH ZU MENSCH, Stadttheater Fürth, zusammen mit Bruno Bradt
WINTERSALON, Galeriehaus Nord, group exhibition

2015

GOOD DAY, Foyer der Stadthalle Fürth, solo exhibition
GOOD DAY, Schloß Almoshof, Nürnberg, solo exhibition

2014/2013

KLAR. LEUCHTEND. BUNT., Zeltnerschloss Nürnberg, zusammen mit Jacob Bruegel

2012

MITTELPUNKT MENSCH, Caritas-Pirckheimer-Haus Nürnberg, zusammen mit Jacob Bruegel

Janina Bruegel kommt 1983 in Nürnberg als erstes von vier Kindern zur Welt. Ihr leidenschaftliches Interesse für Menschen und den Sinn des Lebens führt zu einem logischen Doppelstudium: der Humanmedizin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen und – als Gast – an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. „Die Liebe zur Kunst hat die Oberhand gewonnen, es ist ein regelrecht inhäritentes Bedürfnis für mich jeden Tags ins Atelier zu gehen und zu malen.“ Ab 2012 sind die Werke der Künstlerin auf verschiedenen Ausstellungen zu sehen. 2015 sorgt die erste Solo-Ausstellung für Furore. Janina Bruegel ist 2019 Teilnehmerin der Final Exhibition des renommierten Arte Laguna Prize von Venedig, war mehrfach vertreten beim Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten, dem höchstdotierten Kunstpreis Bayerns und der Bayerische Rundfunk würdigt ihr Oeuvre mit einem Porträt. Im Stadttheater Fürth sind die großformatigen Werke 2024 in einer Ausstellung zu sehen. 

Nach längeren Aufenthalten in Cambridge/London und Barcelona lebt die Künstlerin zusammen mit ihrer Familie wieder in ihrer Heimat Nürnberg. Das Werk von Janina Bruegel ist in verschiedenen Sammlungen vertreten, auch Prominente wie Sascha Lobo sind Fan ihrer uniquen Kunstwerke.

Copyright: konsum163 – contemporary art gallery 2022

Seien Sie der Erste, der es erfährt

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um Zugang zu unseren Livestream-Veranstaltungen, Online-Viewing-Rooms und verfügbaren Werken sowie zu den neuesten Informationen über unsere Künstler, Ausstellungen und mehr zu erhalten.