Skip to main content
2023
What a great
year.
N.

New Space. new place, new grace.

Ein Jahr der Superlativen. Wachstum und Größenwahn.

Eine Tonne Gewicht – auf dem Weg nach Miami

Das Objekt der Begierde trägt den schlichten Namen “2021”. Der  Künstler Thomas Räpke ist ein Purist. Mit seinem Lieblingsmedium Stahl verbindet ihn dagegen ein fast schon leidenschaftliches Verhältnis. In über drei Monaten Schaffensprozess entsteht das beeindruckende, organisch geformte Monument aus rund 300 Metern Stahlrohren. Fünf Meter lang, 1,20 Meter breit und 1,30 Meter hoch. Rosten beabsichtigt. Das perfekte Kunstwerk für einen Skulpturenpark. Ein amerikanischer Sammler wird auf der Online-Plattform Saatchi Art auf das Objekt aufmerksam. Und schlägt für 95.000 Dollar zu.  Die Reise von “2021” beginnt. Es gilt über eine Tonne Gewicht von München aus nach Miami zu transportieren. “Eine spezielle Kunstspedition übernimmt den Transport, aber wir mussten hier erstmal eine passende Verpackung bauen und uns um Zollformalitäten kümmern” berichtet Thomas Räpke. “Man munkelt übrigens, dass das Objekt seine Heimat auf den Bahamas oder einer anderen prominenten Insel finden wird.” A star is born.

Objekt 2021 wird in München verladen. Eine Tonne Gewicht sind auf dem Weg nach Miami.
© Thomas Räpke @konsum163

Das Objekt der Begierde trägt den schlichten Namen “2021”. Der  Künstler Thomas Räpke ist ein Purist. Mit seinem Lieblingsmedium Stahl verbindet ihn dagegen ein fast schon leidenschaftliches Verhältnis. In über drei Monaten Schaffensprozess entsteht das beeindruckende, organisch geformte Monument aus rund 300 Metern Stahlrohren. Fünf Meter lang, 1,20 Meter breit und 1,30 Meter hoch. Rosten beabsichtigt. Das perfekte Kunstwerk für einen Skulpturenpark. Ein amerikanischer Sammler wird auf der Online-Plattform Saatchi Art auf das Objekt aufmerksam. Und schlägt für 95.000 Dollar zu.  Die Reise von “2021” beginnt. Es gilt über eine Tonne Gewicht von München aus nach Miami zu transportieren. “Eine spezielle Kunstspedition übernimmt den Transport, aber wir mussten hier erstmal eine passende Verpackung bauen und uns um Zollformalitäten kümmern” berichtet Thomas Räpke. “Man munkelt übrigens, dass das Objekt seine Heimat auf den Bahamas oder einer anderen prominenten Insel finden wird.” A star is born.

one} TAFELBILD NR 83
88 x 65 x 7 cm, 16 kg, Messing aufgelötet, Blattmessing

two} TAFELBILD NR 72
65 x 65 x 7 cm, 14 kg, Stahl gewoben, Silikon getupft

three} TAFELBILD NR 10
109 x 99 x 7 cm, 29 kg, Stahl, brüniert

four} TAFELBILD NR 62
147 x 106 x 7 cm, 40 kg, Stahl, brüniert, Tusche rot

five} TAFELBILD NR 44
109 x 72 x 7 cm, 29 kg, Stahl, Blattgold

six} TAFELBILD NR 63
147 x 106 x 7 cm, 40 kg, Stahl, brüniert,Tusche blau

seven} SKLUPTUR NR 02
45 x 45 x 45 cm, 40 kg, Messing, gebürstet roh

(c) konsum163

Das Objekt der Begierde trägt den schlichten Namen “2021”. Der  Künstler Thomas Räpke ist ein Purist. Mit seinem Lieblingsmedium Stahl verbindet ihn dagegen ein fast schon leidenschaftliches Verhältnis. In über drei Monaten Schaffensprozess entsteht das beeindruckende, organisch geformte Monument aus rund 300 Metern Stahlrohren. Fünf Meter lang, 1,20 Meter breit und 1,30 Meter hoch. Rosten beabsichtigt. Das perfekte Kunstwerk für einen Skulpturenpark. Ein amerikanischer Sammler wird auf der Online-Plattform Saatchi Art auf das Objekt aufmerksam. Und schlägt für 95.000 Dollar zu.  Die Reise von “2021” beginnt. Es gilt über eine Tonne Gewicht von München aus nach Miami zu transportieren. “Eine spezielle Kunstspedition übernimmt den Transport, aber wir mussten hier erstmal eine passende Verpackung bauen und uns um Zollformalitäten kümmern” berichtet Thomas Räpke. “Man munkelt übrigens, dass das Objekt seine Heimat auf den Bahamas oder einer anderen prominenten Insel finden wird.” A star is born.
02.

Zwei mal Wilde mischung im Tebruar.

Eine Tonne Gewicht – auf dem Weg nach Miami

Das Objekt der Begierde trägt den schlichten Namen “2021”. Der  Künstler Thomas Räpke ist ein Purist. Mit seinem Lieblingsmedium Stahl verbindet ihn dagegen ein fast schon leidenschaftliches Verhältnis. In über drei Monaten Schaffensprozess entsteht das beeindruckende, organisch geformte Monument aus rund 300 Metern Stahlrohren. Fünf Meter lang, 1,20 Meter breit und 1,30 Meter hoch. Rosten beabsichtigt. Das perfekte Kunstwerk für einen Skulpturenpark. Ein amerikanischer Sammler wird auf der Online-Plattform Saatchi Art auf das Objekt aufmerksam. Und schlägt für 95.000 Dollar zu.  Die Reise von “2021” beginnt. Es gilt über eine Tonne Gewicht von München aus nach Miami zu transportieren. “Eine spezielle Kunstspedition übernimmt den Transport, aber wir mussten hier erstmal eine passende Verpackung bauen und uns um Zollformalitäten kümmern” berichtet Thomas Räpke. “Man munkelt übrigens, dass das Objekt seine Heimat auf den Bahamas oder einer anderen prominenten Insel finden wird.” A star is born.

Objekt 2021 wird in München verladen. Eine Tonne Gewicht sind auf dem Weg nach Miami.
© Thomas Räpke @konsum163

Das Objekt der Begierde trägt den schlichten Namen “2021”. Der  Künstler Thomas Räpke ist ein Purist. Mit seinem Lieblingsmedium Stahl verbindet ihn dagegen ein fast schon leidenschaftliches Verhältnis. In über drei Monaten Schaffensprozess entsteht das beeindruckende, organisch geformte Monument aus rund 300 Metern Stahlrohren. Fünf Meter lang, 1,20 Meter breit und 1,30 Meter hoch. Rosten beabsichtigt. Das perfekte Kunstwerk für einen Skulpturenpark. Ein amerikanischer Sammler wird auf der Online-Plattform Saatchi Art auf das Objekt aufmerksam. Und schlägt für 95.000 Dollar zu.  Die Reise von “2021” beginnt. Es gilt über eine Tonne Gewicht von München aus nach Miami zu transportieren. “Eine spezielle Kunstspedition übernimmt den Transport, aber wir mussten hier erstmal eine passende Verpackung bauen und uns um Zollformalitäten kümmern” berichtet Thomas Räpke. “Man munkelt übrigens, dass das Objekt seine Heimat auf den Bahamas oder einer anderen prominenten Insel finden wird.” A star is born.
02.

Zwei mal Wilde mischung im Tebruar.

Thomas Räpke und seine Werke in der konsum163 – contemporary art gallery © konsum163

Tafelbilder – ein Begriff, den Thomas Räpke für sich wiederentdeckt, dehnt und in die Neuzeit katapultiert. Der Künstler verbindet die Gewebemalerei der Renaissance mit dem Konzept des klassischen Tafelbilds zu einer neuen Einheit und schafft so eine zukunftsweisende Interpretation. Verschiedenste Säuren, Silikon, Blattgold, Messing-, Kupferblättchen oder Pigmente sind für ihn Pinsel und Farbe zugleich.  So wird wahlweise verätzt, geflammt, gelötet, geschweißt, angerostet, eloxiert, brüniert, vergoldet oder mit wasserfester Tinte gefärbt. „Die von mir ausgewählte Säure, die ich beispielsweise auf Stahl aufbringe, verändert die gesamte Oberfläche, auch Farbe und Reflexionsfähigkeit werden von mir beeinflusst.“
Kontemplativ. Archaisch. Auch bei seinen Skulpturen geht der Künstler konsequent den Weg des Purismus. Thomas Räpke schafft quadratische Zellen, die er zu klaren Kuben in verschiedensten Dimensionen zusammensetzt. So entstehen würfelartige oder auch rechteckige, organische und  großdimensionierte Skulpturen mit faszinierenden Perspektiven, Durchblicken und Schattenwürfen. Durch die Vielfalt, der in den Raum gestanzten Quadratzellen löst sich beim Betrachten die strenge Struktur auf und beginnt den Raum oder die Landschaft zu rhythmisieren. “2021” ab sofort in US-amerikanischen Gefilden. Weitere Objekte und Tafelbilder von Thomas Räpke sind auch in unserem Online-Shop zu finden.

ArtistBook von Thomas Räpke

Das ArtistBook von Thomas Räpke vermittelt einen Gesamteindruck des Künstlers und seines Werk. “me(n)tallity” : 48 Seiten stark. Das ArtistBook ist jederzeit online erhältlich.
SHOP ARTISTBOOK THOMAS RÄPKE
Q3.

Eine Austtelung nach der Anderen

Noch ne neue headline

Das Objekt der Begierde trägt den schlichten Namen “2021”. Der  Künstler Thomas Räpke ist ein Purist. Mit seinem Lieblingsmedium Stahl verbindet ihn dagegen ein fast schon leidenschaftliches Verhältnis. In über drei Monaten Schaffensprozess entsteht das beeindruckende, organisch geformte Monument aus rund 300 Metern Stahlrohren. Fünf Meter lang, 1,20 Meter breit und 1,30 Meter hoch. Rosten beabsichtigt. Das perfekte Kunstwerk für einen Skulpturenpark. Ein amerikanischer Sammler wird auf der Online-Plattform Saatchi Art auf das Objekt aufmerksam. Und schlägt für 95.000 Dollar zu.  Die Reise von “2021” beginnt. Es gilt über eine Tonne Gewicht von München aus nach Miami zu transportieren. “Eine spezielle Kunstspedition übernimmt den Transport, aber wir mussten hier erstmal eine passende Verpackung bauen und uns um Zollformalitäten kümmern” berichtet Thomas Räpke. “Man munkelt übrigens, dass das Objekt seine Heimat auf den Bahamas oder einer anderen prominenten Insel finden wird.” A star is born.

Objekt 2021 wird in München verladen. Eine Tonne Gewicht sind auf dem Weg nach Miami.
© Thomas Räpke @konsum163

Das Objekt der Begierde trägt den schlichten Namen “2021”. Der  Künstler Thomas Räpke ist ein Purist. Mit seinem Lieblingsmedium Stahl verbindet ihn dagegen ein fast schon leidenschaftliches Verhältnis. In über drei Monaten Schaffensprozess entsteht das beeindruckende, organisch geformte Monument aus rund 300 Metern Stahlrohren. Fünf Meter lang, 1,20 Meter breit und 1,30 Meter hoch. Rosten beabsichtigt. Das perfekte Kunstwerk für einen Skulpturenpark. Ein amerikanischer Sammler wird auf der Online-Plattform Saatchi Art auf das Objekt aufmerksam. Und schlägt für 95.000 Dollar zu.  Die Reise von “2021” beginnt. Es gilt über eine Tonne Gewicht von München aus nach Miami zu transportieren. “Eine spezielle Kunstspedition übernimmt den Transport, aber wir mussten hier erstmal eine passende Verpackung bauen und uns um Zollformalitäten kümmern” berichtet Thomas Räpke. “Man munkelt übrigens, dass das Objekt seine Heimat auf den Bahamas oder einer anderen prominenten Insel finden wird.” A star is born.

one} TAFELBILD NR 83
88 x 65 x 7 cm, 16 kg, Messing aufgelötet, Blattmessing

two} TAFELBILD NR 72
65 x 65 x 7 cm, 14 kg, Stahl gewoben, Silikon getupft

three} TAFELBILD NR 10
109 x 99 x 7 cm, 29 kg, Stahl, brüniert

four} TAFELBILD NR 62
147 x 106 x 7 cm, 40 kg, Stahl, brüniert, Tusche rot

five} TAFELBILD NR 44
109 x 72 x 7 cm, 29 kg, Stahl, Blattgold

six} TAFELBILD NR 63
147 x 106 x 7 cm, 40 kg, Stahl, brüniert,Tusche blau

seven} SKLUPTUR NR 02
45 x 45 x 45 cm, 40 kg, Messing, gebürstet roh

(c) konsum163

Das Objekt der Begierde trägt den schlichten Namen “2021”. Der  Künstler Thomas Räpke ist ein Purist. Mit seinem Lieblingsmedium Stahl verbindet ihn dagegen ein fast schon leidenschaftliches Verhältnis. In über drei Monaten Schaffensprozess entsteht das beeindruckende, organisch geformte Monument aus rund 300 Metern Stahlrohren. Fünf Meter lang, 1,20 Meter breit und 1,30 Meter hoch. Rosten beabsichtigt. Das perfekte Kunstwerk für einen Skulpturenpark. Ein amerikanischer Sammler wird auf der Online-Plattform Saatchi Art auf das Objekt aufmerksam. Und schlägt für 95.000 Dollar zu.  Die Reise von “2021” beginnt. Es gilt über eine Tonne Gewicht von München aus nach Miami zu transportieren. “Eine spezielle Kunstspedition übernimmt den Transport, aber wir mussten hier erstmal eine passende Verpackung bauen und uns um Zollformalitäten kümmern” berichtet Thomas Räpke. “Man munkelt übrigens, dass das Objekt seine Heimat auf den Bahamas oder einer anderen prominenten Insel finden wird.” A star is born.
Rom

--- und noch mehr Highlights.

Die letzte headline!!!

Das Objekt der Begierde trägt den schlichten Namen “2021”. Der  Künstler Thomas Räpke ist ein Purist. Mit seinem Lieblingsmedium Stahl verbindet ihn dagegen ein fast schon leidenschaftliches Verhältnis. In über drei Monaten Schaffensprozess entsteht das beeindruckende, organisch geformte Monument aus rund 300 Metern Stahlrohren. Fünf Meter lang, 1,20 Meter breit und 1,30 Meter hoch. Rosten beabsichtigt. Das perfekte Kunstwerk für einen Skulpturenpark. Ein amerikanischer Sammler wird auf der Online-Plattform Saatchi Art auf das Objekt aufmerksam. Und schlägt für 95.000 Dollar zu.  Die Reise von “2021” beginnt. Es gilt über eine Tonne Gewicht von München aus nach Miami zu transportieren. “Eine spezielle Kunstspedition übernimmt den Transport, aber wir mussten hier erstmal eine passende Verpackung bauen und uns um Zollformalitäten kümmern” berichtet Thomas Räpke. “Man munkelt übrigens, dass das Objekt seine Heimat auf den Bahamas oder einer anderen prominenten Insel finden wird.” A star is born.

Objekt 2021 wird in München verladen. Eine Tonne Gewicht sind auf dem Weg nach Miami.
© Thomas Räpke @konsum163

Das Objekt der Begierde trägt den schlichten Namen “2021”. Der  Künstler Thomas Räpke ist ein Purist. Mit seinem Lieblingsmedium Stahl verbindet ihn dagegen ein fast schon leidenschaftliches Verhältnis. In über drei Monaten Schaffensprozess entsteht das beeindruckende, organisch geformte Monument aus rund 300 Metern Stahlrohren. Fünf Meter lang, 1,20 Meter breit und 1,30 Meter hoch. Rosten beabsichtigt. Das perfekte Kunstwerk für einen Skulpturenpark. Ein amerikanischer Sammler wird auf der Online-Plattform Saatchi Art auf das Objekt aufmerksam. Und schlägt für 95.000 Dollar zu.  Die Reise von “2021” beginnt. Es gilt über eine Tonne Gewicht von München aus nach Miami zu transportieren. “Eine spezielle Kunstspedition übernimmt den Transport, aber wir mussten hier erstmal eine passende Verpackung bauen und uns um Zollformalitäten kümmern” berichtet Thomas Räpke. “Man munkelt übrigens, dass das Objekt seine Heimat auf den Bahamas oder einer anderen prominenten Insel finden wird.” A star is born.
Rom

... und noch mehr Highlights.

Seien Sie der Erste, der es erfährt

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um Zugang zu unseren Livestream-Veranstaltungen, Online-Viewing-Rooms und verfügbaren Werken sowie zu den neuesten Informationen über unsere Künstler, Ausstellungen und mehr zu erhalten.